une PME française

Un process de fabrication totalement maîtrisé et une autonomie commerciale développée

Maintenance, pièces et formation
Pour malaxeurs, mixo-pompes, pompes, tapis...

Maintenance, pièces et formation
Pour malaxeurs, mixo-pompes, pompes, tapis...

Maintenance, pièces et formation
Pour malaxeurs, mixo-pompes, pompes, tapis...

Rentabilité / Sécurité

Utilisez les produits Theam pour votre rentabilité sur les chantiers. Proposez du service à vos clients !

previous arrow
next arrow
Slider

THEAM: Förderlösungen

THEAM, ein französischer Hersteller von Förderlösungen für verschiedene Stoffe (Beton, Asphalt, Gesteinskörnung etc.), ist weltweit Marktführer von auf Fahrmischern installierten Betonförderbändern.

Ein umfangreiches Sortiment erfüllt all Ihre Ansprüche bezüglich der Baustellenbelieferung auf mittleren Distanzen: TeleskopSchurren, 12 und 17 m lange Betonförderbänder (teleskopisch, 3D) für Transportbeton und Fertigteile, Asphalt-Förderschnecken.

THEAM stützt sich auf mehr als 35 Jahre Erfahrung in Entwurf und Herstellung und entwickelt seine Kompetenzen (R&D, Hydraulik, Elektrik, Karosseriebau, Verarbeitung etc.) zugunsten der Akteure des Bausektors ständig weiter.

Unsere Mitarbeiter sind stets darauf bedacht, unsere Produkte und Dienstleistungen leistungsfähiger, sicherer, zuverlässiger und ergonomischer zu machen, um Ihre Rentabilität zu steigern.

Heute bietet THEAM mehr als 8000 Förderlösungen auf der ganzen Welt an.

Zeugnisse

Immer den Anforderungen des Kunden gerecht werden, ob Erweiterungsarbeiten an einer Enklave, oder, wie hier, die Durchführung einer Renovierung im Herzen eines beengten Dörfchens. Nur der Teleskop-Förderband kann solch schwierige Zugangsstellen effizient bewältigen... abgesehen von Schubkarren natürlich!

Hr. Miquelez

„Mit dem Doppel-Teleskop-Förderband dauerte es etwa eineinhalb Stunden, um die 120 m2 große Fläche dieses Pavillons fertigzustellen. Ohne den Förderband brauchten wir 3 Arbeiter und die doppelte Zeit. Bei einer großen Bodenfläche ist der Förderband besonders rentabel, weil man das Hebezeug spart.“

Mr Fresnau

„Damit können wir auch die Zahl der Mitarbeiter reduzieren. Wo früher sechs Personen waren, werden nur noch drei benötigt. Auch wenn diese Lkw teurer sind, amortisieren sich die Kosten dadurch, dass weniger Arbeitskräfte mehr Leistung bringen. Statt zwei oder drei Lkw pro Tag zu leeren, schaffen wir problemlos drei an einem Morgen. Zumal der Sprider auch ferngesteuert arbeitet.“ Jawad, Vorarbeiter bei Eiffage

Besoin d'une solution THEAM? Nous sommes disponibles pour vous